Heilende Geschichten - Storytelling als Lebenshilfe

"Das Herz hat seine eigene Vernunft, die der Verstand nicht kennt”
                                              Baudelaire

Alle Kulturen haben Mythen, Märchen, Heldenepen geschaffen, die ihren Mitgliedern Zugehörigkeit vermittelten, ihnen ihren Platz im Universum und in der Gruppe wiesen und als Wegweiser zur Bewältigung von Lebensaufgaben dienten.

Diese Form der Wirklichkeitskonzeption in symbolischer Sprache wurde seit der Aufklärung in unserem Kulturkreis weitgehend zugunsten rationaler Konzepte verdrängt. Selbst Kindern wurde und wird in der entwicklungspsychologisch so wichtigen magischen Phase ihr natürlicher Zugang häufig aberzogen.

In der Neuzeit haben geniale Therapeuten wie Milton Erickson und nach ihm seine Schüler die heilenden Kräfte des Storytelling aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt.

Sie haben uns gezeigt, wie wir sie auch oder gerade nutzen können, um die  Herausforderungen der Moderne besser zu bewältigen und  persönliche Wachstumsprozesse anzuregen und zu begleiten.

Das Geheimnis liegt darin, zu einer Sprache zurückzufinden, die von der Seele unmittelbar verstanden werden kann und neue Perspektiven und Lösungswege eröffnet.

In diesem Workshop werden wir neben kurzen Impulsreferaten v.a. mit Hilfe diverser kreativer Techniken üben, die uns allen innewohnenden Erzähler mit Herz und Verstand aufzuwecken und mit staunender Verwunderung erkennen, welche Kraftquellen sie für uns bereit halten.

Zurück