Psychosomatik

In der Arbeit mit versteinerten Systemen zu helfen in (kleine) Bewegungen zu kommen und mithilfe von inneren Bilder, Stabilisierungstechniken und dem sichtbar machen von „gesunden“ und „ungesunden“ Zusammenhängen am Lebensfluss-Modell ist Inhalt dieses Seminars. Sie lernen Techniken und Methoden wie der Versuch einer Lösung etwa durch Symptome im System gewürdigt werden kann und damit eine Alternative in Richtung Bewegung gefördert werden kann.
Diese Veranstaltung kann als eigenständige Fortbildungseinheit besucht werden. Sie ist Bestandteil der Weiterbildung Systemische Familientherapie

Zurück