Systemische Supervision und Systemisches Coaching

Eine 2-jährige Weiterbildung für Kolleg/innen, die eine Professionalisierung als Supervisor/in und/oder Coach/in anstreben und ihr Wissen in den Bereichen Systemische Supervision und/oder Systemisches Coaching vertiefen und erweitern wollen.

Sie können diese vom Dachverband DGSF anerkannte Weiterbildung beim vft komplett buchen und erlangen innerhalb von zwei Jahren das Zertifikat als Systemische/r Supervisor/in und/oder Systemischer Coach/in. Für Gäste gibt es zusätzlich die Möglichkeit, einzelne Seminare als abgeschlossene Fortbildungseinheiten im Bereich Systemische Supervision und Systemisches Coaching zu buchen.

Die Absolventen unserer Weiterbildung arbeiten freiberuflich in eigener Praxis, in Unternehmensberatungen, als Dozenten / Trainer in Aus- und Weiterbildung, an Hochschulen, in Personalabteilungen (HR), in Leitungs- und Führungspositionen in psychosozialen Einrichtungen und in der Wirtschaft sowie im Business-Training.

Informationen

Sie können sich in einem persönlichen Gespräch über die Weiterbildung informieren, einen Infoabend besuchen oder sich direkt bewerben.

Icon Start der nächsten Gruppe

Start der nächsten Gruppe

Die aktuelle Gruppe ist am 24.9.2019 gestartet. Wer sich noch nachmelden möchte, kann dies bis Mitte Dezember 2019 tun und ist in unserer SUCO-14-Gruppe noch herzlich willkommen!

Icon Infoabend

Infoabend

Weitere Informationen zur Weiterbildung und unserer Art zu arbeiten erhalten Sie auf unseren Informationsabenden in unsere Räumen. Der nächste Termin wird an dieser Stelle veröffentlicht.

Icon Systemische Therapie / Aufbau-Weiterbildung Paar- und Familientherapie und Systemisches Arbeiten

Beratungsgespräch

Sollten Sie vorab Informationsbedarf haben oder kein Infoabend mehr vor Beginn der Weiterbildung stattfinden, vereinbaren sie ein unverbindliches Beratungsgespräch mit der Leiterin der Weiterbildung:

Gabi Mayer-Gaub
Tel. 08026-9 78 78

Icon Start der nächsten Gruppe

Eingangsvoraussetzungen für Systemische Supervision und Systemisches Coaching als integrierter Weiterbildungsgang (2 Jahre)

  • Hochschulabschluss und Abschluss einer DGSF-/SG-anerkannten Weiterbildung „Systemische Beratung / Therapie / Coaching / Organisationsentwicklung“
    oder
  • Hochschulabschluss und Abschluss einer anderen curricular aufgebauten Weiterbildung im Spannungsfeld von Person, Rolle und Institution, Umfang mind. 300 UE von DozentInnen angeleitete Präsenzstunden, als auch eine systemische, curricular aufgebaute Fortbildung mit einem Umfang von mind. 120 UE von DozentInnen angeleiteten Präsenzstunden
    oder
  • ein qualifizierter Berufsabschluss (mind. 3-jährige Berufsausbildung) und mind. 5-jährige Berufstätigkeit und Abschluss einer DGSF-/SG- anerkannten Weiterbildung „Systemische Beratung / Therapie / Coaching / Organisationsentwicklung“
  • Möglichkeit zur Umsetzung von Systemischer Supervision und Systemischem Coaching während der Weiterbildung
Icon Start der nächsten Gruppe

Eingangsvoraussetzungen für Systemisches Coaching als Grundweiterbildung (2 Jahre)

Sie sind langjährig als Führungskraft, Personalentwickler/in oder Trainer/in tätig und haben keine 2-jährige Beraterweiterbildung, ermöglichen wir Ihnen mit der 2-jährigen Weiterbildung den zertifizierten Titel „Systemische/r Coach/in (vft)“ entsprechend der DGSF-Richtlinien zu erhalten.

Hierfür brauchen Sie:

  • Hochschulabschluss und Praxiserfahrung als BeraterIn, TrainerIn, Führungskraft, MitarbeiterIn im Bereich „Human Resources“
    oder
  • Einen qualifizierten Berufsabschluss (mind 3-jährige Berufsausbildung) und mindestens 3-jährige Berufstätigkeit als BeraterIn, TrainerIn, Führungskraft, MitarbeiterIn im Bereich „Human Resources“.
  • Möglichkeit zur Umsetzung von Systemischem Coaching während der Weiterbildung.
Icon Zielgruppen

Zielgruppen

  • Zielgruppen für die Gesamtweiterbildung
    Wir sprechen Kolleginnen und Kollegen an, die eine Professionalisierung als externe/r Supervisor/in anstreben oder intern als Mitglied einer Organisation ihr berufliches Handeln erweitern wollen in
    • psychosozialen und medizinisch-pflegerischen Bereichen,
    • theologisch-seelsorgerischen Arbeitsfeldern,
    • Personal-, Bereichs- und Organisationsentwicklung,
    • Führungs- und Leitungsfunktionen.

Zielgruppe für einzelne Seminare
Wir wenden uns an Kollegen/innen, die sich für spezielle Themen der systemischen Supervision und Coaching interessieren und dazu eine Fortbildung besuchen möchten.

Icon Start der nächsten Gruppe

Ausnahmen

Ausnahmeregelung: bei Nichterfüllung einzelner Kriterien sind in Einzelfällen Ausnahmen möglich. Bitte fragen Sie uns einfach.

Ansonsten weisen wir auf unsere 2-jährige Weiterbildung Familienberatung und sytemisches Arbeiten hin, die vor allem auch für Erzieher/innen geeignet ist.

Mehr

Zugangswege

Die Zugangswege zur Weiterbildung haben sich vereinfacht. Jetzt gibt es gleichzeitig mehrere Möglichkeiten zu starten. Voraussetzung zur Aufnahme ist in jedem Fall eine schriftliche Bewerbung.

  • Persönliches Bewerbungsschreiben mit Foto
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweise von Weiterbildungen und Lernerfahrungen

1. Info Abend

Trainer/-innen stellen den Inhalt, Ablauf und Rahmenbedingungen der Weiterbildung vor. Es gibt Raum für persönliche Fragen.

2. Informationsgespräch

Sie klären in einem persönlichen Gespräch Ihre Fragen und Anliegen und bewerben sich dann direkt.

3. Direkt-Bewerbung

Sie schicken uns direkt ein Bewerbungsanschreiben, persönlicher Lebenslauf usw.

4. Workshops

Workshops aus unserer aktuellen Workshopreihe können zur Orientierung und zum Einstieg genutzt werden.

Ablauf der Weiterbildung

Vier Zugangswege i

Einführung in Systemische Supervision und Systemisches Coaching
(1 Tag, 9 UE) i

Auftragsklärung in Supervisions- und Coachingprozessen und Einsatzbereiche des Entwicklungsflussmodells
(3 Tage, 27 UE) i

Systemische Lehrsupervision / Lehrcoaching
(1 Tag, 8 UE) i

Intervision
(1 Tag, 8 UE) i

Strukturelle und konstruktive Gruppendynamik
(4 Tage, 36 UE) i

Systemische Lehrsupervision / Lehrcoaching
(1 Tag, 8 UE) i

Intervision
(1 Tag, 8 UE) i

Arbeiten mit Skulpturen in Coaching, Team- und Fallsupervision
(2 Tage, 18 UE) i

Systemische Lehrsupervision / Lehrcoaching
(1 Tag, 8 UE) i

Intervision
(1 Tag, 8 UE i

Systemisches Visualisieren
(1 Tag, 9 UE) i

Systemische Fallsupervision/Coaching
(3 Tage / 27 UE) i

Systemische Lehrsupervision / Lehrcoaching
(1 Tag, je 8 UE) i

Intervision i

Systemische Teamsupervision im Fokus von Coaching- und Supervisionsprozessen
(3 Tage, 27 UE) i

Systemische Lehrsupervision / Lehrcoaching
(1 Tag, 8 UE) i

Intervision
(8 UE) i

LIVE-Fallarbeit unter Lehrsupervision / Coaching (1)
(4 Tage, 36 UE) i

Systemische Lehrsupervision / Lehrcoaching
(1 Tag, 8 UE) i

Intervision i

Systemisches Konfliktmanagement
(3 Tage, 27 UE) i

Grundlagen des Change Management
(2 Tage, 18 UE) i

Systemische Lehrsupervision / Lehrcoaching
(1 Tag, je 8 UE) i

Intervision i

Produktive Workshops gestalten
(3 Tage, 27 UE) i

Systemische Lehrsupervision / Lehrcoaching
(1 Tag, 8 UE) i

Intervision i

Führungskräfte im Change-Prozess
(3 Tage, 27 UE) i

Systemische Lehrsupervision / Lehrcoaching
(1 Tag, 8 UE) i

Intervision i

LIVE-Fallarbeit unter Lehrsupervision / Coaching (2)
(4 Tage, 36 UE) i

Systemische Lehrsupervision / Lehrcoaching
(1 Tag, 8 UE) i

Intervision i

Abschluss-Seminar i

Zusatz-Seminar Selbsterfahrung für Coaches (3 Tage, 28 UE) i

Die DGSF-zertifizierte Weiterbildung in Systemischer Supervision und Systemischem Coaching als Integrierter Weiterbildungsgang umfasst folgende Bereiche:

Die DGSF-zertifizierte Weiterbildung in Systemischem Coaching als Grundweiterbildung umfasst folgende Bereiche:

Weitere Informationen

Gruppengröße

Eine Weiterbildungsgruppe besteht aus maximal 18 Teilnehmer/innen. Ein bis zwei Trainer/innen führen die Seminare durch.

DGSF-Zertifizierung

Die Weiterbildungen sind von der DGSF (Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie) zertifiziert. Sie können bei entsprechender Qualifizierungen den Titel „Systemische/r Supervisior/in (DGSF)“ und / oder  „Systemische/r Coach/in (DGSF)“ erlangen.

Einzugsbereich

Großraum München

  • Augsburg
  • Ulm
  • Regensburg
  • Niederbayern
  • Salzburg

Großraum Franken

  • Nürnberg
  • Würzburg
  • Aschaffenburg
  • Schwäbisch Hall
  • Heilbronn

Kosten

  • 2jährige Systemische Supervision und Systemisches Coaching als integrierter Weiterbildungsgang und als Grundweiterbildung Systemisches Coaching
    Gesamtkosten 6325.- (zahlbar in 23 monatlichen Raten à 275.-) Frühbucherrabatt bis 30.07.2019 = 6.210,00.-

Zeitaufwand

Die Weiterbildung besteht aus ein- bis viertägigen Seminaren. Die Praxisblöcke und Supervisionen beginnen meist um 12.30 Uhr, so dass vormittags noch gearbeitet werden kann.

 

Prämiengutscheine

Wir nehmen Prämiengutscheine an!

Zur Finanzierung unserer Weiterbildungen möchten wir Sie auf die Bildungsprämie hinweisen.Die Beratungsstellen der Bildungsprämie bieten wieder bundesweit Beratungen an und stellen Prämiengutscheine aus.Mit dem Prämiengutschein der Bildungsprämie übernimmt der Staat die Hälfte der anfallenden Kosten für Fortbildungskurse - bis max. 500 Euro. Und dies bei längeren Fortbildungen pro Jahr.

Wesentliche Rahmendaten:

Vom Prämiengutschein profitieren alle Selbständigen und Angestellten, die mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind und deren jährlich zu versteuerndes Einkommen maximal 20.000 Euro beträgt. Bei gemeinsam Veranlagten liegt die Grenze bei 40.000 Euro.

Bei der Berechnung des zu versteuernden Einkommens werden Kinderfreibeträge berücksichtigt. Den Prämiengutschein können Weiterbildungsinteressierte für Lehrgänge, Prüfungen oder Zertifikate benutzen, die Ihrer beruflichen Fortbildung dienen. Beispiele siehe: http://www.bildungspraemie.info/index.php

Die Prämie kann einmal im Kalenderjahr in Anspruch genommen werden, also in diesem Jahr und erneut im nächsten Jahr.

Wichtiger Hinweis:

Voraussetzung für den Erhalt eines Prämiengutscheins ist der Besuch einer Beratungsstelle.

Kontakt

Hier erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800-2623000 Informationen zu Beratungsstellen in Ihrer Nähe. Die Beraterin bzw. der Berater überprüft, ob Sie die Fördervoraussetzungen erfüllen.