Systemische Beratung / Familienberatung

Bilden Sie sich in zwei Jahren für Ihre jetzige und künftige Berufslaufbahn zum/r Systemischen Berater/in/Familienberater/in praxisnah weiter.

Informationen

Sie können sich in einem persönlichen Gespräch über die Weiterbildung informieren, einen Infoabend besuchen oder sich direkt bewerben.

Icon Start der nächsten Gruppe

Start der nächsten Gruppe

Die nächste Gruppe startet im März 2020
Aktuelle Termine finden Sie hier

Achtung: Frühbucherrabatt bis 15.01.2020

Icon Infoabend

Infoabend

Für die nächste Gruppe im Frühjahr 2020 veranstalten wir am  14.11.2019 und 11.02.2020 jeweils um 19.15 Uhr einen Informationsabend in unseren Räumen.

Achtung: Frühbucherrabatt bis 15.01.2020

 

Icon Systemische Therapie / Aufbau-Weiterbildung Paar- und Familientherapie und Systemisches Arbeiten

Beratungsgespräch

Sollten Sie vorab Informationsbedarf haben oder kein Infoabend mehr vor Beginn der Weiterbildung stattfinden, vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Tel: 0 89 / 720 15 156
Fax: 0 89 / 720 15 157
E: Mail

Icon Zielgruppen

Zielgruppen

Diese Weiterbildung ist besonders hilfreich für Erzieher/innen, Sozialpädagog/innen, Fachkrankenschwestern und -pfleger, Heilerzieher/innen, Logopäd/innen, Ergotherapeut/innen, Heilpädagog/innen.

Sie eignet sich ebenso gut als Zusatzweiterbildung für ausgebildete Psychotherapeut/innen und für Personen, die auf beraterischem Feld tätig sind, wie z.B. Jurist/innen oder Lehrer/innen (bei Freistellung).

Icon Start der nächsten Gruppe

Eingangsvoraussetzungen

Voraussetzung sind 3 Jahre praktische Berufserfahrung in einem sozialen Beruf oder ein Hochschul- oder Fachhochschulabschluss im Bereich der Humanwissenschaften und psychosoziale Praxiserfahrung. Möglichkeit zur Umsetzung der systemischen Beratung wird erwartet.

Wir bitten um eine kurze, schriftliche Bewerbung!    Leitfaden Bewerbung

Icon Start der nächsten Gruppe

Ausnahmen

Ausnahmeregelung: bei Nichterfüllung einzelner Kriterien sind in Einzelfällen Ausnahmen möglich. Bitte fragen Sie uns einfach.

Ansonsten weisen wir auf unsere Kompaktweiterbildung "Systemische Beratung und Familientherapie für Studierende und Berufseinsteiger" hin, die als Basisqualifizierung für Pädagogen/Pädagoginnen, Psychologen/Psychologinnen, Sozialpädagogen/Sozialpädagoginnen und Heilpraktiker/innen zum Erwerb von systemischen Handwerkszeug geeignet ist.

Mehr

Zugangswege

Die Zugangswege zur Weiterbildung haben sich vereinfacht. Jetzt gibt es gleichzeitig mehrere Möglichkeiten zu starten.

Voraussetzung zur Aufnahme ist in jedem Fall eine schriftliche Bewerbung:
Informationen zu den Inhalten der Bewerbung

1. Info Abend

Trainer/-innen stellen den Inhalt, Ablauf und Rahmenbedingungen der Weiterbildung vor. Es gibt Raum für persönliche Fragen.

2. Informationsgespräch

Sie klären in einem persönlichen Gespräch Ihe Fragen und Anliegen und bewerben sich dann direkt.

3. Direkt-Bewerbung

Sie schicken uns direkt ein Bewerbungsanschreiben, persönlicher Lebenslauf usw.

4. Workshops

Alle Workshops aus unserer aktuellen Workshopreihe „Lösungsorientierte Bausteine“ können zur Orientierung und zum Einstieg genutzt werden.

Ablauf der Weiterbildung

Vier Zugangswege i

Bewerbung und Vertrag i

Lösungsorientierte Gesprächsführung und Fragetechniken
(3 Tage, 28 UE) i

Supervision und Üben 1
(1 Tag, je 8 UE) i

Prozessorientiertes Arbeiten mit dem Lebensfluss-Modell
(3 Tage, 28 UE) i

Supervision und Üben 2
(1 Tag, je 8 UE) i

Intervision i

Bauen statt Reden – Skulpturarbeit mit Rollenspielern und analogen Materialien
(3 Tage, 28 UE) i

Intervision i

Supervision und Üben 3
(1 Tag, je 8 UE) i

Vertiefung der praktischen Arbeit mit Familien
(3 Tage, 28 UE) i

Intervision i

Supervision und Üben 4
(1 Tag, je 8 UE) i

Intervision i

Praxiseinheit LIVE 1
(2 x 3 Tage, 54 UE) i

Intervision i

Supervision und Üben 5
(1 Tag, je 8 UE) i

Intervision i

Arbeiten mit inneren Anteilen
(3 Tage, 28 UE) i

Supervision und Üben 6
(1 Tag, 8 UE) i

Ambivalenzen und fördernde Verschreibungen
(3 Tage, 28 UE) i

Supervision und Üben 7
(1 Tag, 8 UE) i

Intervision i

Hypnosystemische Methoden
(3 Tage, 28 UE) i

Supervision und Üben 8
(1 Tag, 8 UE) i

Praxiseinheit LIVE 2
(3 Tage, 27 UE) i

Supervision und praktische Arbeit 9
(1 Tag, 9 UE) i

Supervision und praktische Arbeit 10+11
(2 Tage, 9 UE) i

Supervision und Üben 12
(1 Tag, 8 UE) i

Intervision i

Körperorientiertes systemisches Arbeiten
(3 Tage, 29 UE) i

Supervision und Üben 13
(1 Tag, 8 UE) (Kopie) i

Abschluss Systemische Berater/innen
(1 Tag, 10 UE) i

Zertifikat Systemische Beratung/Familienberatung i

Die DGSF-zertifizierte Weiterbildung in "Familienberatung und systemisches Arbeiten" umfasst folgende Bereiche:

Weitere Informationen

Zertifizierung

Unsere Weiterbildung ist vom Dachverband DGSF (Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie e.V.) zertifiziert und wird alle fünf Jahre neu überprüft.

 

 

Zudem sind wir akkreditiertes Institut. Dies bedeutet, dass alle 10 Jahre eine Qualitätskontrolle durchgeführt wird.

Gruppengröße

Eine Weiterbildungsgruppe besteht aus maximal 18 Teilnehmer/innen. Ein bis zwei Trainer/innen führen die Seminare durch.

Einzugsbereich

Großraum München

  • Augsburg
  • Ulm
  • Regensburg
  • Niederbayern
  • Salzburg

Großraum Franken

  • Nürnberg
  • Würzburg
  • Aschaffenburg
  • Schwäbisch Hall
  • Heilbronn

Kosten

  • Die Kosten der Weiterbildung belaufen sich derzeit auf  5.350,- €uro.
  • Zahlbar in 22 monatlichen Raten à 230,- €uro + Anfangsrate à 290,- €uro
  • Frühbucherrabatt bis 15.Januar 2020    5.250,- Euro
  • Bei uns beinhalten diese Kosten wirklich sämtliche Kosten für Seminare, Supervisionen, Praxiseinheiten, Zertifikate, Selbsterfahrung,Hand-outs etc...
  • Einzige zusätzliche Aufwendung: Vier Unterbringungen im Seminarhaus (unverbindliche Angabe: ca. 65,- Euro pro Übernachtung mit Vollpension im Doppelzimmer).
  • Es gelten die bei Vertragsabschluss gültigen Preise!

Hinweis:

Wenn die selbstverantwortliche Beratungsarbeit außerhalb der eigenen Einrichtung durchgeführt wird, können die Teilnehmer/innen dafür selbstverständlich ein Honorar verlangen. Dadurch können die Kosten der Weiterbildung um ca. ein Drittel oder mehr verringert werden!

Aufbau-Möglichkeit

Aufbau-Möglichkeit: Weiterbildung zur/m Familientherapeut/in

Für Teilnehmer/innen, die sich nach Abschluss dieser Weiterbildung zur/m Familientherapeut/in qualifizieren wollen, bieten wir ein anschließendes drittes Jahr an. Bewerben Sie sich jetzt, um einen der begehrten Plätze!

Informationen 1-jähriger Quereinstieg in die Weiterbildung Systemische Therapie/Familientherapie

oder

Informationen 3-jährige Weiterbildung Systemische Therapie/Familientherapie

Prämiengutscheine

Wir nehmen Prämiengutscheine an!

Zur Finanzierung unserer Weiterbildungen möchten wir Sie auf die Bildungsprämie hinweisen.Die Beratungsstellen der Bildungsprämie bieten wieder bundesweit Beratungen an und stellen Prämiengutscheine aus.Mit dem Prämiengutschein der Bildungsprämie übernimmt der Staat die Hälfte der anfallenden Kosten für Fortbildungskurse - bis max. 500 Euro. Und dies bei längeren Fortbildungen pro Jahr.

Wesentliche Rahmendaten:

Vom Prämiengutschein profitieren alle Selbständigen und Angestellten, die mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind und deren jährlich zu versteuerndes Einkommen maximal 20.000 Euro beträgt. Bei gemeinsam Veranlagten liegt die Grenze bei 40.000 Euro.

Bei der Berechnung des zu versteuernden Einkommens werden Kinderfreibeträge berücksichtigt. Den Prämiengutschein können Weiterbildungsinteressierte für Lehrgänge, Prüfungen oder Zertifikate benutzen, die Ihrer beruflichen Fortbildung dienen. Beispiele siehe: http://www.bildungspraemie.info/index.php

Die Prämie kann einmal im Kalenderjahr in Anspruch genommen werden, also in diesem Jahr und erneut im nächsten Jahr.

Wichtiger Hinweis:

Voraussetzung für den Erhalt eines Prämiengutscheins ist der Besuch einer Beratungsstelle.

Kontakt

Hier erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800-2623000 Informationen zu Beratungsstellen in Ihrer Nähe. Die Beraterin bzw. der Berater überprüft, ob Sie die Fördervoraussetzungen erfüllen.