Informationen für Patient*innen und Zuweiser*innen

Systemische Therapie ist jetzt Kassenleistung

Sie findet als Einzeltherapie- oder im Mehrpersonensetting statt. Zentral ist eine Begegnung mit Patient*innen auf Augenhöhe, um miteinander, Seite an Seite die Behandlung zu planen und ressourcenorientiert Lösungen zu erarbeiten. Damit sind in der Systemischen Therapie die „Patient*innen“ die eigentlichen Expert*innen für ihre individuellen (Therapie)ziele, die Art und das Tempo von Veränderungen, sowie das Entdecken eines für sie gesunden Lösungswegs. Um dies zu unterstützen achten wir sehr darauf, eigene Fähigkeiten, Stärken und Ressourcen wieder nutzbar zu machen. Auch besteht die Möglichkeit und Chance Angehörige einzubeziehen, wenn dies sinnvoll und nötig erscheint.

Insgesamt bestimmen Sie, in welche Richtung die Lösungen und Veränderungen gehen und wie und ggf. mit welcher Unterstützung Sie diese im Alltag umsetzen könnten. Die systemische Psychotherapie ist neben Verhaltenstherapie und Tiefenpsychologie/Psychoanalyse die dritte große Therapierichtung. Sie wird weltweit erfolgreich angewandt. Sie hat in vielen Studien ihre Wirksamkeit bei verschiedenen psychischen Problemen/Störungen nachweisen können. Systemische Psychotherapie kann von gesetzlich und privat versicherten Erwachsenen in Anspruch genommen werden.