Paar- und Familientherapie und systemisches Arbeiten

 

 

 

 

 

Sie können sich über
drei Jahre für Ihre
jetzige und künftige
Berufslaufbahn zum/r
Systemischen Familientherapeut/in
praxisnah weiterbilden.

gelb_ft

Die DGSF-zertifizierte Weiterbildung in
"Paar- und Familientherapie und systemisches Arbeiten"
umfasst folgende Bereiche.

 

Saeulen FamTher 2017 

 

Sie können sich in einem persönlichen Gespräch über die Weiterbildung informieren, einen Infoabend besuchen oder sich direkt bewerben.

Die nächste Gruppe startet im März 2018.

Achtung: Frühbucherrabatt bis 15.12.2017

 

Für diese Gruppe veranstalten wir am 

23.11.17     und am

30.01.18    jeweils um 19.15 Uhr

einen Informationsabend in unseren Räumen.

Sollten Sie vorab Informationsbedarf haben oder  kein Infoabend mehr vor Beginn der Weiterbildung stattfinden, vereinbaren sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Die aktuellen Termine finden Sie hier:   pdf

 

 

 

 dreieck  zurück nach oben

 

 

Eingangsvoraussetzungen

 

  1. In der Regel Hochschul- oder Fachhochschulabschluss im Bereich der Humanwissenschaften (Ausnahmen sind in begründeten Fällen möglich, z.B. bei qualifiziertem Berufsabschluss im psychosozialen Bereich Tätigkeit und mind. 3-jähriger Berufserfahrung).
  2. Psychosoziale Praxiserfahrung
  3. Möglichkeit zur Umsetzung systemischer/ familientherapeutischer Vorgehensweisen mit Klient/innen, Familien, Systemen

Ausnahmeregelung: bei Nichterfüllung einzelner Kriterien sind in Einzelfällen Ausnahmen möglich. Bitte fragen Sie uns einfach.

Ansonsten weisen wir auf unsere 2-jährige Weiterbildung Familienberatung und sytemisches Arbeiten hin, die vor allem auch für Erzieher/innen geeignet ist.

 

smile  

Die Zugangswege zur Weiterbildung haben sich vereinfacht.

Jetzt gibt es gleichzeitig mehrere Möglichkeiten zu starten.


Voraussetzung zur Aufnahme ist in jedem Fall eine schriftliche Bewerbung:

Klicken Sie bitte auf diesen Link, um ein pdf mit Informationen

zu den Inhalten der Bewerbung runterzuladen.

 

gelb1 Info-Abend

Trainer/-innen stellen den Inhalt, Ablauf und Rahmenbedingungen der Weiterbildung vor.
Es gibt Raum für persönliche Fragen.

 

rot2  Informationsgespräch

Sie klären in einem persönlichen Gespräch Ihe Fragen und Anliegen und bewerben sich dann direkt.

 

 

orange3  Direkt-Bewerbung

Sie schicken uns direkt ein Bewerbungsanschreiben, persönlicher Lebenslauf usw.

 

blau_4  Workshop

2-tägiger Workshop
Alle Workshops aus unserer aktuellen Workshopreihe „Lösungsorientierte Bausteine“ können zur Orientierung und zum Einstieg genutzt werden.

dreieck  zurück nach oben

Ablauf der Weiterbildung

Schlange Famther 2017
  
     

4 Zugangswege    siehe oben 

 

Bewerbung und Vertrag
Voraussetzung zur Aufnahme ist eine schriftliche Bewerbung und der Vertragsabschluss.
 
Lösungsorientierte Gesprächsführung und Fragetechniken (3 Tage, 28 UE)

Von Anfang an üben Sie Gespräche lösungs- und ressourcenorientiert an den Anliegen der Klienten zu orientieren. Klassische Fragetechniken wie positives Umformulieren, Refraiming,Fragen nach Ziel und Ausnahmen und zirkuläres Fragen werden mit Übungen, Selbsterfahrungselementenund Rollenspielen anschaulich vermittelt und geübt. In der Therapeutenrollewenden Sie Joining, Pacing und Leading an. Sie lernen die Grundprinzipien der Lösungsfokussierungkennen.

 

Prozessorientiertes Arbeiten mit dem Lebensfluss-Modell
(3 Tage, 28 UE)

Praktisch anwendbare systemische Arbeit mit Materialien! Arbeiten mit der vft-Methode
Lebensfluss-Modell; auch für Kinder sinnlich „begreifbar“. Weniger Reden und mehr gemeinsames
Tun steht im Vordergrund!

 

Supervision und Üben (1 Tag, je 8 UE)
Zwischen den Seminaren.
Weiterbildungsteilnehmer/innen klären ihre offenen Fragen aus der Begleitung der Familien und Systemen. Fallsupervision. Aufarbeitung inhaltlicher Fragen und Festigung der bisher gelehrten familientherapeutischen Interventionen.

 

Intervision
Die Teilnehmer/innen der Weiterbildung treffen sich regelmäßig
zur selbstständigen Übungsarbeit und Intervision in Kleingruppen.

 

Bauen statt Reden - Skulpturarbeit mit Rollenspielern und analogen Materialien  (3 Tage, 28 UE)
Veränderungen zu erzielen, hat sich das Skulpturenbauen nach Virginia Satir und dessen
Weiterentwicklung als klassisches systemisches Handwerkszeug bewährt.

 

Intervision

 

Supervision und Üben (1 Tag, je 8 UE)


Intervision 

 

Vertiefung der praktischen Arbeit mit Familien

(3 Tage, 28 UE)
Sitzungsabläufe werden vorgestellt und von den Teilnehmer/innen intensiv geübt. In Demonstationen wird eine Struktur der ersten drei bis fünf Sitzungen erarbeitet. Schwerpunkt: handhabbare Ziele, Lebensflussmodell mit Skulpturen und Vorbereitung auf Praxis-Arbeit.

 

Supervision und Üben  (1 Tag, 8 UE)

 

Intervision

 

Supervision und Üben (1 Tag, 8 UE)

Vorbereitung auf erste Praxiseinheit.

 

Intervision

 

Praxiseinheit LIVE 1 (2 x 3 Tage, 54 UE)
Praktische Arbeit mit Familien, Paaren oder Systemen mit
ausführlicher Vorbereitung und Begleitung durch die Trainer/innen.
Zeitnahes, konstruktives Feedback durch Kolleg/innen und Trainer/innen.
Intensiver Rahmen für Lernen am Modell. 

 

Supervision und Üben  (1 Tag, 8 UE)

 

Intervision (1 Tag, 8 UE)  

 

Innere Prozesse/Trance (4 Tage, 38 UE)
Innere Bilder und Monologe, Stimmungen, Erfahrungen und Zukunftsvisionen können als Quelle für Veränderungsprozesse genutzt werden. Bei diesem Seminar werden effektive Techniken und Methoden vermittelt, wie dies gefördert werden kann.

 

Supervision und praktische Arbeit (2 Tage, 8 UE)

Supervision und praktische Arbeit / LIVE-Supervision mit eigenen Systemen / Familien vor Ort. 

 

Intervision

 

Konstruktive Aufträge (4 Tage, 38 UE)
Vertiefte Beleuchtung des Auftrages und mögliche Aufgaben an die Klienten, besonders bei ambivalenten Systemen. Wertschätzung der hemmenden und impulsgebenden Anteile z.B. mit der Methode "splitting team".

 

Supervision und Üben (1 Tag, 8 UE)

 

Praxiseinheit LIVE 2 (3 Tage, 27 UE)
Praktische Arbeit mit Familien, Paaren oder Systemen mit
ausführlicher Vorbereitung und Begleitung durch die Trainer/innen.
Zeitnahes, konstruktives Feedback durch Kolleg/innen und Trainer/innen.
Intensiver Rahmen für Lernen am Modell.   

 

Supervision und praktische Arbeit  (1 Tag, 8 UE)

 

Intervision

 

Supervision und Üben (1 Tag, 8 UE)

 

Körperorientiertes systemisches Arbeiten (3 Tage, 29 UE)

Übungen zur Wahrnehmung und Förderung von Körperprozessen und -signalen bei den Klient/innen und in der Rolle als Familientherapeut/in. Körperenergetische Arbeit.

 

Supervision und Üben  (1 Tag, 8 UE)

 

Abschluss Systemische Berater/innen und Supervision (1 Tag, 9 UE)

Ein Teil der Gruppe schließt als systemische Berater/in ab. Beleuchtung des Fallverlaufs anhand von Fallberichten. Herausarbeiten hilfreicher Interventionen. Zertifikat.

 
Supervision und Üben (1 Tag, 8 UE)

 

Familienrekonstruktion (5 Tage, 48 UE)
Rekonstruieren des eigenen Drei-Generationen-Systems in Anlehnung an Virgina Satir. Aufspüren der Entwicklungsgeschichte von Familienstrukturen, Überlebensregeln und hilfreichen Ressourcen am Lebensfluss.

Supervision und Üben (2 Tage, 16 UE)

 
Intervision
 
Supervision und praktische Arbeit  (1 Tag, 8 UE)
 
Intervision

 

Paar/Partnerseminar (2 Tage, 28 UE)
Modellhafte Sitzungsdemonstrationen mit Partner/innen und Übungsmöglichkeiten. Wichtige Energien: Aggression + Versöhnung; Auflösung von Projektionen
 
Supervision und Üben (2 Tage, 16 UE) 
 
Supervision und praktische Arbeit  (1 Tag, 9 UE)
 
Intervision
 
Psychosomatik (3 Tage, 28 UE)
Fortgeschritten lernen die Teilnehmer/innen die effektivsten Methoden zu gewichten. Wann ist z.B. ein stützender psychoedukativer Ansatz oder eine paradoxe systemische Intervention angezeigt? Kooperation mit Fachärzten/innen und Helfersystemen. 
 
 Supervision und praktische Arbeit  (1 Tag, 9 UE)
 

Supervision und Üben  (1 Tag, 8 UE)

Anregungen zu den Abschlussarbeiten. 

 

Abschluss (2 Tage, 20 UE)
Anhand von Abschlussberichten werden Fallverläufe und familien- therapeutische Prozesse beleuchtet und die hilfreichsten Interventionen herausgearbeitet. Bei Erfüllung aller Zertifizierungskriterien erhält der Teilnehmer/ die Teilnehmerin ein Zertifikat „Systemische/r TherapeutIn/FamilientherapeutIn (vft)“. Und natürlich wird gefeiert. 

dreieck  zurück nach oben

 

 

Zertifikat

Die spezifische Arbeit jeden/s Teilnehmer/in

wird in einem Studienbuch aufgeführt.


Bei Erfüllung der Bedingungen:

  • Teilnahme an den Seminaren und Live-Supervision
  • eigenständige Beratungsarbeit 200 UE
  • vier abgeschlossene, dokumentierte Fälle
  • Abschlussarbeit

erhält der/die Teilnehmer/in das Zertifikat

„Systemische Therapeut/in /Familientherapeut/in (vft)“.

Der DGSF-Dachverband-Titel kann damit beantragt werden.

 

   vft_zertifikat

 

vo_hetten_b0001421

 
 

Gruppengröße

Eine Weiterbildungsgruppe besteht aus maximal 21 Teilnehmer/innen.
Ein bis zwei Trainer/innen führen die Seminare durch.

 

Gesetzliche Grundlagen  

Systemische Familientherapie arbeitet mit Systemen und darf ausgeübt werden.
Familientherapie behandelt nicht Einzelpersonen. Insofern unterliegt sie auch nicht
Einschränkungen durch das Psychotherapeuten-Gesetz.
Für Einzel-Psychotherapie ist die Approbation zum Psychologischen Psychotherapeut
erforderlich oder die eingeschränkte Heilerlaubnis für Psychotherapie (HPG) zu beantragen
und die Prüfung abzulegen.

Einzugsbereich

Der Einzugsbereich des vft ist Süddeutschland.

 

raum-muenchen   raum_franken
Grossraum München:
Augsburg – Ulm – Regensburg – Niederbayern – Salzburg
  Grossraum Franken:
Nürnberg – Würzburg – Aschaffenburg – Schwäbisch Hall – Heilbronn

 

Kosten (Stand Oktober 2017)

Die Kosten der Weiterbildung belaufen sich derzeit (incl. Partner/in im Partnerseminar) auf  7350,- €uro.

Zahlbar in 35 monatlichen Raten á 210,- €uro.

ACHTUNG FRÜHBUCHER-RABATT bis 15. Dezember 2017:

Sonderpreis: 7250,- €uro

Bei uns beinhalten diese Kosten wirklich sämtliche Kosten für Seminare, Supervisionen, Praxiseinheiten, Zertifikate, Selbsterfahrung,

Hand-outs etc...

Einzige zusätzlich Aufwendung: 11 Unterbringungen im Seminarhaus (unverbindliche Angabe: ca. 55,- Euro pro Übernachtung mit Vollpension im Doppelzimmer).

 

Bewerben Sie sich jetzt um einen der begehrten Plätze!

pdf Klicken Sie bitte auf diesen Link, um ein pdf mit Informationen zu den Inhalten der Bewerbung runterzuladen.

 

Hinweis:
Wenn die selbstverantwortliche Therapiearbeit außerhalb der eigenen Einrichtung durchgeführt wird, können die Teilnehmer/innen dafür selbstverständlich ein Honorar verlangen. Dadurch können die Kosten der Weiterbildung

um ca. ein Drittel oder mehr verringert werden!

 

 

 

Info-kompakt als Prospekt hier zum Download                       

gelb_ft

   

 

 

 

Wir nehmen Prämiengutscheine an !

 

Zur Finanzierung unserer Weiterbildungen möchten wir Sie auf die Bildungsprämie hinweisen.

Die Beratungsstellen der Bildungsprämie bieten wieder bundesweit Beratungen an und stellen Prämiengutscheine aus.

Mit dem Prämiengutschein der Bildungsprämie übernimmt der Staat die Hälfte der anfallenden Kosten für Fortbildungskurse - bis max. 500 Euro.

 

Wesentliche Rahmendaten:

Vom Prämiengutschein profitieren alle Selbständigen und Angestellten, die mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind und deren jährlich zu versteuerndes Einkommen maximal 20.000 Euro beträgt. Bei gemeinsam Veranlagten liegt die Grenze bei 40.000 Euro. Bei der Berechnung des zu versteuernden Einkommens werden Kinderfreibeträge berücksichtigt.

Den Prämiengutschein können Weiterbildungsinteressierte für Lehrgänge, Prüfungen oder Zertifikate benutzen, die Ihrer beruflichen Fortbildung dienen. Beispiele siehe: http://www.bildungspraemie.info/index.php

Die Prämie kann einmal im Kalenderjahr in Anspruch genommen werden, also in diesem Jahr und erneut im nächsten Jahr.


Wichtiger Hinweis:

Voraussetzung für den Erhalt eines Prämiengutscheins ist der Besuch einer Beratungsstelle.

Kontakt: Hier erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800-2623000 Informationen zu Beratungsstellen in Ihrer Nähe. Die Beraterin bzw. der Berater überprüft, ob Sie die Fördervoraussetzungen erfüllen.

 

 

dreieck  zurück nach oben